Leadership Generation Y und Z – Wer führt eigentlich wen?

– Integration und Führung der Gen Y und Gen Z –

Zielsetzung

Die Generation Y und Z stehen in ihren Ansichten insbesondere zu ihren Anforderungen an den Job und ihre Work-Life-Balance konträr zu den aktuell oftmals in Führungspositionen stehenden Generationen der Baby Boomer und Generation X oder Gerneration Golf oftmals genannt.

Die Generationen Y (geboren ~ 1981-1995) und Z (geboren ~ 1996 bis heute) kommunizieren und interagieren als „Digital Natives“ heute vollständig anders als der gewohnte Führungsraum der Vorgeneration. Dies wirft unterschiedliche Fragestellungen an Führungskräfte auf:

  • Wie können Sie diese neue Generation erreichen, ansprechen und als Arbeitnehmer bzw. Revisor im Unternehmen führen und für unser Unternehmen gewinnen?
  • Welche neuen Anforderungen ergeben sich hierbei an die Prüfung und das Verhalten dieser Generation im Rahmen von Revisionsprüfungen?
  • Wie können wir diese jungen Talente und ihre Potenziale gewinnbringend einsetzen und in lange oftmals gewachsene Strukturen ohne Reibungsverluste integrieren und auch langfristig halten?
  • Wie motivieren wir diese nachhaltig und wie schaffen wir es, die jungen Mitarbeiter so zu führen und weiterzuentwickeln, dass sie ihre ganze Kraft für unser Unternehmen einsetzen?

Inhaltliche Bausteine

  • Auftakt Überblick Typologie & Charakteristika Generation Y, Z und X
  • Denkstrukturen der Generation Y und Z verstehen mit Hilfe von HiANCA®
  • Wie funktioniert das neurologische Reward- bzw. Belohnungssystem eines Mitarbeiters der Generation Y und Z?
  • Was bringt den freien Handlungsdrang der „Gen Y” und „der Gen Z“ mit den Revisionsabteilungs- und Unternehmenszielen in Einklang?
  • Gestaltung des Arbeitsumfeldes, Infrastruktur und Arbeitsprozesse
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Strategie konformes Verhalten zu motivieren?
  • Fallstudie: Verhaltensweisen der Generation X, Y und Z aus der Digitalisierung heraus, Silver Server versus Digital Native
  • Was heißt Werteorientierung vorleben und einfordern im praktischen Führungsalltag?
  • Was sind geeignete Teamkonstellationen um Mitarbeiter der Genration Y, Z und X miteinander zu vernetzen und produktiv zu integrieren?
  • Umsetzungsbeispiele in der Revisionspraxis: Die mobile Prüfung. | Das 4 Raumprinzip. | Die Audit Assembly Line.
  • Gemeinsames Fazit & Road Map für die Umsetzung

Training Team

Audit-Championship ist ein universitäres Spin-off. Wir setzen auf die Vernetzung von Wissenschaft und Praxis. Audit-Championship bietet Thought Leadership und innovative Methoden, um seine Kunden über alle Branchen hinweg bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Wir unterstützen Revisionsabteilungen weltweit sowie nationale Verbände der Internen Revision mit jährlich über 1.800 Trainingstagen und Transformationsdienstleistungen entlang der Wissenswertschöpfungskette der Internen Revision.

Feedback | Get more insights | We support you!

Zur Sicherheitsüberprüfung geben Sie bitte eine zufällige zweistellige Zahl ein. Zum Beispiel: 73

Jetzt bestellen

Inhouse-Schulungen auf Anfrage

Internal Audit Team

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir freuen uns darauf, für Sie und Ihr internes Audit-Team ein tolles Trainings- und didaktisches Konzept zu entwickeln.

Didaktik | Methodik

Wir schulen Sie und Ihr Team vor Ort, oder wir schulen Sie weltweit online in Form einer virtuellen Schulungsreihe: Interaktiver Vortrag, Diskussion, praktisches Beispiel, Fallstudien, Reflexion.

ENJOY THE TRAINING

Nach Eingabe Ihrer Kontaktdaten unterstützen wir Sie gerne zeitnah und werden uns innerhalb der nächsten 48 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen.